Amin Younes auf Leihbasis an den FC Utrecht

Am letzten Tag des Sommer-Transferfensters hat der FC Utrecht an Stärke gewonnen: Der deutsche Nationalspieler Amin Younes (29) wird für den Rest der Saison bei Saudi Ettifaq FC unter Vertrag genommen.

Der gebürtige Deutsche kam über die Jugendabteilung von Borussia Mönchengladbach, wo er 2012 sein Bundesliga-Debüt gab. Anschließend wurde Younes an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen, der in der 2. Bundesliga spielte. 2015 wechselte der Linksaußen zu Ajax. In der Eredivisie hat Younes bisher 69 Spiele bestritten, in denen er für zwölf Tore und zwanzig Assists gut war. Nach Ajax spielte Younes für den SSC Neapel und Eintracht Frankfurt. Anfang dieses Jahres unterschrieb er einen Vertrag bei Ettifaq FC in Saudi-Arabien.

Außerdem absolvierte Younes vierzig internationale Jugendspiele und spielte acht Mal für die deutsche Nationalmannschaft. 2021 bestritt er seine bisher letzten Länderspiele. Mit seinem Wechsel zum FC Utrecht hofft Younes, beim deutschen Bundestrainer wieder ins Rampenlicht zu rücken. Er möchte auch wieder in Europa spielen, um seiner Familie näher zu sein.

„Amin ist ein kreativer Spieler, der mit seinen Aktionen ein Spiel eröffnen kann“, erklärte der technische Direktor Jordy Zuidam. „Er hat besondere Qualitäten, die wir unserer Liste gerne hinzufügen. […] Er hat ein großes Opfer gebracht, um diesen Schritt zu ermöglichen, was viel über seine Bereitschaft aussagt, gemeinsam spielen zu wollen. Gemeinsam werden wir unsere Ziele und Ambitionen erreichen, darunter auch sein persönliches Ziel, in die deutsche Nationalmannschaft zurückzukehren.“


Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.