AEX sinkt zum Wochenende hin

Geldautomat
Freitag, 19. August 2022 17:49 Uhr

In diesem Artikel finden Sie Informationen zu: NED25, NLMID,

Der Amsterdamer Aktienmarkt fiel am Freitag, was auch den Verfall von Optionen beinhaltete. Bei einer Schlussposition von 719,52 Punkten verlor der AEX 0,9 %. Auf Wochenbasis verlor der Index fast ein Prozent.

Viel Aufmerksamkeit wurde heute auf die Ankündigung von Just Eat Takeaway gelenkt, dass es seinen Anteil an iFood an Prosus verkauft hat.

„Anleger hatten in den letzten Jahren wenig Spaß an der Aktie“, so der Anlageexperte Justin Blekemolen, der sagt, der Verkauf von iFood „gibt den Anlegern einen Hoffnungsschimmer“.

„Dank des Verkaufs kann sich Just Eat wieder auf die Rückkehr in die Gewinnzone konzentrieren“, sagte Blekemolen.

Anleger suchen unterdessen angesichts der Ungewissheit über bevorstehende Zinsschritte der großen Zentralbanken, die voraussichtlich im September stattfinden werden, nach einer Richtung.

Am Donnerstag sagte der Chef der US-Notenbank, James Bullard, dass die US-Zinsen im September um weitere 75 Basispunkte steigen könnten. Tatsächlich ging eine große Mehrheit des Marktes kürzlich davon aus, dass die Zinsen um 50 Basispunkte angehoben würden. Die Wahrscheinlichkeit einer 50-Punkte-Steigerung wird laut dem FedWatch-Tool der CME Group nun auf fast 55 % geschätzt. Die restlichen 45 % zählen zu 75 Basispunkten.

Sein Kollege von der Richmond Fed, Thomas Barkin, sagte am Freitag, dass die Zentralbank „alles Erforderliche tun“ werde, um die Inflation wieder um das 2%-Ziel zu bringen.

„Die Fed hat diese Woche bestätigt, dass sie ihren Zinserhöhungsprozess nicht verzögern wird, obwohl Händler glauben, dass die Fed von Makrodaten abhängig bleiben wird“, sagte AvaTrade-Marktanalyst Naeem Aslam.

„Anleger warten gespannt auf die Rede des Fed-Vorsitzenden Jerome Powell auf dem Symposium in Jackson Hole am 26. August“, sagte die Danske Bank. Ende nächster Woche findet das jährliche Symposium der Zentralbank in Jackson Hole, Wyoming, statt.

Auf der Makroseite sollen die deutschen Erzeugerpreise im Juli auf Jahresbasis um mehr als 37 % und auf Monatsbasis um mehr als 5 % gestiegen sein.

In Großbritannien stiegen die Einzelhandelsumsätze unerwartet, aber das Verbrauchervertrauen fiel auf einen neuen Tiefpunkt. Laut Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets wird die allgemeine Wirtschaftslage in Großbritannien zunehmend negativ.

Die 10-jährige US-Rendite stieg am Freitag auf 2,99 % und die zweijährige Variante auf 3,27 %. Auch die Renditen europäischer Anleihen stiegen.

Der Euro/Dollar fiel auf 1,0047. WTI-Öl wird am Freitag fast 91 Dollar pro Barrel kosten. Die europäischen Gaspreise stiegen weiter.

Aslam von AvaTrade wies auch auf den Ausverkauf auf dem Kryptomarkt hin, wo Bitcoin rund 9 % und Ethereum 10 % verlor.

Unternehmens Nachrichten

Just Eat Takeaway stieg am Freitag um nicht weniger als 26 %. Der Essenslieferant hat eine Vereinbarung getroffen, seinen 33-prozentigen Anteil an iFood für bis zu 1,8 Milliarden Euro an Prosus zu verkaufen. Just Eat Takeaway erzielt einen sehr guten Preis für das Interesse, urteilte Degroof Petercam, während ING den Betrag für gering hält. Die Prosus-Aktie fiel um mehr als ein Prozent.

Adyen gab nach dem Verlust vom Donnerstag aufgrund enttäuschender Zahlen um weitere 7,0 % nach. Die Bank of America senkte am Freitag das Kursziel des Amsterdamer Zahlungsspezialisten, aber die Credit Suisse hob das Kursziel an.

Im AMX war Aperam mit einem Verlust von fast 6 % eine Dissonanz. Allerdings wurde die Aktie ex Dividende gehandelt, was einen Teil des Verlustes erklärte. Fugro führte mit mehr als einem halben Prozent. Die Midkap-Gewinne waren bescheiden.

Bei AScX schnitt die B&S Group mit einem Plus von über 2 % gut ab. Am Montag öffnet das Unternehmen seine Bücher. TomTom verlor fast 5 %.

Wall Street

Die US-Aktienmärkte sind zum Handelsschluss in Amsterdam um 1-2 % gefallen.


Der Aktienkurs von NED25 wird live bei € gehandelt * mit einem Unterschied von %. Der heutige Höchstpreis beträgt € * mit dem Boden bei € *.

Der NLMID-Aktienkurs wird live bei € gehandelt * mit einem Unterschied von %. Der heutige Höchstpreis beträgt € * mit dem Tiefpunkt bei € *.


Erfahren Sie mehr über die Themen in diesem Artikel:

Benachrichtigung über die Schließung

Poldie Hall

„Extremer Zombie-Guru. Begeisterter Web-Liebhaber. Leidenschaftlicher Bierfanatiker. Subtil charmanter Organisator. Typischer Kaffee-Ninja.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.