Aachener Karnevalspreis für Bundesminister Baerbock

Annalena Bärbock. © ANP / EPA

Aachen

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock erhält zur Faschingszeit den erweiterten Orden den tierischen Ernst vom Aachener Karnevalsverein (AKV).

unsere Journalistin

Die 40-jährige Die-Grünen-Politikerin tritt damit die Nachfolge der deutschen Schauspielerin Iris Berben an, die in der vergangenen Saison beim Karelsstader Karneval in der 72. Ordensritterin geschlagen wurde. Der örtliche Karnevalsverein sieht Baerbock als moderne Ritterin, die „Politik auf Augenhöhe“ in den Bereichen Frieden, Sicherheit, Klimaschutz, Demokratie und Menschenrechte betreibt.

Außerdem scheint sie schlagfertig und schlagfertig zu sein. Als sein russischer Kollege Lawrow am Nachmittag bei einem Besuch in Moskau seine Härte bei einem Glas Wodka testen wollte, antwortete Baerbock: „Warum die Härte? Ich habe zwei Kinder geboren. „Sie hält sich gut auf dem glatten Boden der Demokratie“, so die Aachener Nachtschwärmer.

Der Aachener Karnevalsverein bietet die Bühne zunehmend Frauen an. Für die nächste Saison wird es sogar Platz für Frauen im Council of Eleven geben. Der Aachener Auftrag wurde bereits an Persönlichkeiten wie Ruud Lubbers, Helmut Schmidt, Konrad Adenauer und den Bürgermeister von Maastricht, Michiels von Kessenich, vergeben.

Poldie Hall

„Extremer Zombie-Guru. Begeisterter Web-Liebhaber. Leidenschaftlicher Bierfanatiker. Subtil charmanter Organisator. Typischer Kaffee-Ninja.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.